Willkommen beim MeM – Denkfabrik für Wirtschaftsethik

Das MeM – Denkfabrik für Wirtschaftsethik bearbeitet ökonomische Fragen unserer Zeit aus einer paradigmatisch neuartigen, ethisch-integrierten Sicht auf das Wirtschaften. Es möchte praktische Orientierungen bieten und Perspektiven eröffnen für eine Menschliche Marktwirtschaft.

In Zeiten eklatant ungerechter Einkommensdisparitäten, der Geiselhaft, in die das Kapital uns nimmt, des Verlusts des Primats der Politik, der Ökonomisierung der Lebensverhältnisse, der Übernutzung des Planeten und der nach wie vor grassierenden Marktgläubigkeit in den Köpfen zahlreicher »Experten«, die dies alles legitimieren, steht ein neues, ausdrücklich wirtschaftsethisch reflektierendes Denken an.

Der Name ist Programm: MeM steht ... [weiter]

Memorandum besorgter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler


Blog

17. Juli 2012

Das Ende der Staatsverschuldung II

Lese gerade in der online verfügbaren Rezension von Max Otte über Sahra Wagenknechts (sic) aktuelles Buch, «dass in den letzten Jahrzehnten die Vermögen der Reichen um ungefähr dieselbe Summe gestiegen sind, wie auf der anderen...

Ulrich Thielemann
Kategorie: Steuergerechtigkeit, Kapital

17. Juli 2012

Der Streit der Ökonomen

Der widerwillige Paradigmenwechsel Hans-Werner Sinns zum Schuldenschnitt – und das Beharren seiner Widersacher auf der Hofierung des Kapitals

Ulrich Thielemann
Kategorie: Kapital, Ökonomismus

14. Juli 2012

Das «innerdeutsche Verteilungsduell»

Jetzt hilft nur noch ein Schuldenschnitt

Ulrich Thielemann
Kategorie: Kapital

05. Juli 2012

Wertschöpfung oder Abschöpfung?

Die fragwürdigen Erfolge der Finanzindustrie

Ulrich Thielemann
Kategorie: Fairness, Kapital

02. Juli 2012

Heterodoxe Ökonomik und Wissenschaftsfreiheit

Wie kann die Ökonomik pluralistischer werden?

Ulrich Thielemann
Kategorie: Orientierungen

27. Juni 2012

Von der «Hofierung» zur Bändigung des Kapitals

Wie die aufgeblähten Vermögensbestände fair abbauen?

Ulrich Thielemann
Kategorie: Kapital, Regulierung

21. Juni 2012

David Cameron legt den «roten Teppich» aus für Steuerflüchtlinge

Wo bleibt die Ächtung als «unfreundlicher Akt»?

Ulrich Thielemann
Kategorie: Steuergerechtigkeit, Regulierung, Ökonomismus