Willkommen beim MeM – Denkfabrik für Wirtschaftsethik

Das MeM – Denkfabrik für Wirtschaftsethik bearbeitet ökonomische Fragen unserer Zeit aus einer paradigmatisch neuartigen, ethisch-integrierten Sicht auf das Wirtschaften. Es möchte praktische Orientierungen bieten und Perspektiven eröffnen für eine Menschliche Marktwirtschaft.

In Zeiten eklatant ungerechter Einkommensdisparitäten, der Geiselhaft, in die das Kapital uns nimmt, des Verlusts des Primats der Politik, der Ökonomisierung der Lebensverhältnisse, der Übernutzung des Planeten und der nach wie vor grassierenden Marktgläubigkeit in den Köpfen zahlreicher »Experten«, die dies alles legitimieren, steht ein neues, ausdrücklich wirtschaftsethisch reflektierendes Denken an.

Der Name ist Programm: MeM steht ... [weiter]

Memorandum besorgter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler


Blog

19. Juni 2012

«Wie "ökonomistisch" ist die Mainstream-Ökonomik wirklich?»

Replik auf Jan Schnellenbach

Ulrich Thielemann
Kategorie: Ökonomismus, Orientierungen

12. Juni 2012

Die Welt ist überschuldet

Heute ein großartiger Beitrag von Stephan Kaufmann in der Berliner Zeitung bzw. FR. Tenor: Die Welt ist überschuldet. An den Finanzmärkten zirkulieren «zu viele Ansprüche auf künftige Verwertung, auf noch zu...

Ulrich Thielemann
Kategorie: Kapital

25. Mai 2012

Zweifel an Freiheit der Wissenschaft

Sebastian Thieme äußert sich zum Memorandum

Ulrich Thielemann
Kategorie: Ökonomismus

20. Mai 2012

Die angebliche Offenheit der Wirtschaftswissenschaften

Replik auf Jan Schnellenbach von «Wirtschaftliche Freiheit» zum Memorandum

Ulrich Thielemann
Kategorie: Ökonomismus, Orientierungen

18. Mai 2012

Der Coup von Saez und Piketty

Die Forderung nach höheren Steuersätzen als Ausdruck eines Paradigmawechsels?

Ulrich Thielemann
Kategorie: Ökonomismus, Steuergerechtigkeit, Orientierungen

15. Mai 2012

Vernünftiges Wirtschaften ist kein rein ökonomisches Problem!

Gastkommentar zum Memorandum «Für eine Erneuerung der Ökonomie»

Peter Ulrich*
Kategorie: Orientierungen

14. Mai 2012

Sachzwangdenken

Hier hatte ich in einer Antwort auf Rüdiger Bachmann knapp auf die Normativität der positivistischen Auslegung des ökonomischen bzw. ökonomistischen Kernparadigmas des vorherrschenden Ökonomik hingewiesen. Es handelt sich dabei...

Ulrich Thielemann
Kategorie: Ökonomismus, Regulierung